Auf den größten Ruinen Bayerns

Hohenfreyberg (vorne) und Eisenberg bilden gemeinsam die größte Burgruinenanlage in Bayern, links der idyllische Schlossweiher bei Eisenberg-Zell.

Eisenberg (vorne) und Hohenfreyberg bilden gemeinsam die größte Burgruinenanlage in Bayern, links der idyllische Schlossweiher bei Eisenberg-Zell.

An einem schönen Frühlingsmorgen stehen meine Kinder im Garten vor unseren beiden Häusern und lauschen… Der Kuckuck ruft wieder aus den Wäldern rund um Roßhaupten. Wenn dann auch noch das Wetter so schön ist, wollen wir einen Ausflug machen. Unser Ziel ist die kleine Ortschaft Zell, die zu Eisenberg im Südlichen Allgäu gehört. Dort haben wir uns die Eroberung der Burgruinen Eisenberg und Hohenfreyberg vorgenommen. Die beiden Schwesterburgen sind die größte Ruinenanlage in Bayern.  …weiterlesen!

Frühlingserwachen im Honigdorf

Frühlingserwachen im Südlichen Allgäu: Goldgelbe Löwenzahnblüten, überragt vom weißblauen Himmel und umrahmt von den Gipfeln der Ostallgäuer Alpen mit letzten Schneefetzen.

Frühlingserwachen im Südlichen Allgäu: Goldgelbe Löwenzahnblüten, überragt vom weißblauen Himmel und umrahmt von den Gipfeln der Ostallgäuer Alpen mit letzten Schneefetzen.

Im Honigdorf Seeg ist der Frühling eingekehrt. Nicht nur wir Allgäuer „erwachen“, sondern auch die Natur zeigt uns, wie beeindruckend es jedes Mal wieder ist, mit welcher Geschwindigkeit plötzlich alles grünt und blüht. Und für unsere Honigbienen breitet sich hier im Südlichen Allgäu eine prächtige „Festtafel“ aus, von der ich Ihnen heute erzählen möchte.

Wärme + Wasser = Wachstum: Ein Regenbogen überspannt den Seeger Dorfanger, wo am Bienen-Erlebnispfad die "geweckte" Natur wunderbar zu beobachten ist.

Wärme + Wasser = Wachstum: Ein Regenbogen überspannt den Seeger Dorfanger, wo am Bienen-Erlebnispfad die „geweckte“ Natur wunderbar zu beobachten ist.

…weiterlesen!

Hasenrallye für Honigdorf-Kids

Am Ostersamstag hat unser Tourismusverein Seeg e.V. eine Osterhasenrallye für unsere einheimischen Kinder sowie wie für unsere Gäste im Südlichen Allgäu veranstaltet. Vergangenes Jahr fand die Aktion im Schnee statt. So hofften wir stark, dass es dieses Jahr unter der Frühlingssonne etwas wärmer sein würde. Als es dann am Karfreitag wieder so fest schneite, dachten wir „Nicht schon wieder…“  – aber Petrus hatte ein Einsehen mit uns. Es war zwar nicht ganz so warm, aber der Schnee ist geschmolzen und es war trockenes Wetter, wie auf den Bildern zu sehen ist.

Der Osterhase aus dem Dorfanger

Der Osterhase aus dem Dorfanger.

…weiterlesen!

Brunnen spenden Osterfreude

Blickfang im Honigdorf Seeg - der Brunnen im oberen Dorf mit festlichem Osterschmuck.

Blickfang im Honigdorf Seeg – der Brunnen im oberen Dorf mit seinem festlichem Osterschmuck.

An Ostern werden bei uns im Honigdorf Seeg immer die Brunnen wunderschön dekoriert. Wenn Sie noch nicht ganz im Oster-Stress sind, dann kommen Sie doch mal bei uns vorbei im Südlichen Allgäu und schauen sich unsere prächtigen Dorfbrunnen an.

…weiterlesen!

Freie Republik mit freiem Blick

Wanderung auf den Buch-Gipfel hoch über Zwieselberg bei Roßhaupten im Südlichen Allgäu: Das herrliche Panorama, das sich dort dem Wanderer bietet, wird im Süden beherrscht vom Säuling-Massiv bei #Füssen.

Von Zwieselberg bei Roßhaupten im Südlichen Allgäu führt ein Rundweg auf den Buch-Gipfel, von wo sich Wanderern dieser herrliche Blick nach Süden auf den Säuling bei Füssen bietet.

Wenn man von Roßhaupten aus in Richtung Seeg fährt, weist circa 200 Meter vor dem Ortsausgang ein Wegweiser mit der Aufschrift „Ussenburg, Zwieselberg“ nach links. Wer ihm folgt, gelangt nach zwei Kilometern auf eine Bergkuppe, wo einen abermals ein Wegweiser auffordert, nach rechts in Richtung Zwieselberg zu fahren. Bereits an dieser Stelle tut sich ein gewaltiges Gebirgspanorama vom Ammergauer Gebirge bis zu den Allgäuer Alpen auf. Wir befinden uns an einem jener Plätze im Südlichen Allgäu, der nicht umsonst „Königsloge vor den Alpen“ genannt wird. Es gibt ein paar davon…

Seit fünf Jahren gibt's die Freie Republik Zwieselberg - wie's dazu kam, lest Ihr weiter unten...

Seit fünf Jahren ist Zwieselberg „Freie Republik“ – und Schuld war der Fußball.

Direkt vor einem liegen der Forggensee und etwas darüber das bemerkenswerte Schloss Neuschwanstein. Das  Sträßchen  Richtung Zwieselberg führt vorbei an schönen Moorwiesen, am Waldrand entlang, dann durch ein ganz kurzes Waldstück auf eine freie Wiese – und schon steht man vor dem Ortsschild „Freie Republik Zwieselberg – staatsfreier Bezirk“. Hier lebe ich. Und jeder, der dieses Plätzchen kennt, wird verstehen, warum ich so heftig für das Allgäu, für seine Landschaft und seine Bewohner schwärme.

…weiterlesen!