Startseite
Alpspitzbahn

Rodeln

Zwischen Öffnet internen Link im aktuellen FensterEisenberg, Öffnet internen Link im aktuellen FensterHopferau, Öffnet internen Link im aktuellen FensterRieden, Öffnet internen Link im aktuellen FensterRoßhaupten, Öffnet internen Link im aktuellen FensterRückholz und Öffnet internen Link im aktuellen FensterSeeg bietet der Öffnet internen Link im aktuellen FensterWinter im Südlichen Allgäu an zahllosen Hügeln und Hängen individuelles Rodel-Vergnügen pur. Die nähere Umgebung hält dazu regelrechte „Naturrodel-Klassiker“ parat:
Die längste Naturrodelbahn im Allgäu hat Pfronten zu bieten, mit der 6,5 km langen Abfahrt auf dem Ostlerforstweg an der Breitenbergbahn. Rodel können an der Talstation ausgeliehen werden. Die zweite Strecke in Pfronten führt von der Hündeleskopfhütte am Edelsberg über 3,7 km ins Tal, der Aufstieg zur Öffnet internen Link im aktuellen FensterHütte dauert rund 45 Minuten. Den Kufenspaß auf 5,7 km ausdehnen können Winterfreudige mit einem Weiteraufstieg zur Kappeler Alm. Ausgangspunkt im Tal ist der öffentliche Parkplatz in Pfronten-Kappel am Ortsausgang in Richtung Nesselwang.

Durch 13 moderate Kurven und Kehren führt die fast 4 km lange Abfahrt auf der Naturrodelbahn an der Öffnet externen Link in neuem FensterAlpspitze in Nesselwang. Der Startpunkt am Berg ist in zehn Minuten zu Fuß von der Mittelstation der Sesselbahn zu erreichen, Schlitten verleiht die Talstation gegen 5 Euro Gebühr plus Kaution.

Die „komfortabelste“ Winterrodelbahn, 2,5 km lang, mit Aufstiegshilfe im Sessellift, Einkehr in der Buchenberg Alm und Abendbeleuchtung auf dem „Rückweg“, ist an der Öffnet externen Link in neuem FensterBuchenbergbahn in Buching zu finden.

Bei Urlaubsgästen berühmt und bei Einheimischen berüchtigt ist ein Rodel-Ausflug zur Drehhütte bei Schwangau, von wo eine amüsante, je nach Schnee- und Eisverhältnissen mitunter auch rasante Abfahrt ins Tal auf dem erschlossenen Fahr- und Spazierweg möglich ist.

Generell sind die Öffnet internen Link im aktuellen FensterBerghütten beliebte Ziele der Schlittenfahrer: die Rohrkopfhütte am Tegelberg in Schwangau, die Bleckenau in Hohenschwangau oder die Saloberalpe bei Füssen, von wo eine 1,5 km lange Naturrodelbahn ins Tal führt.

Familienfreundlich flach, somit ideal für Kinder und außerdem wenig frequentiert, ist die Rodeltour nach Gereute, einem kleinen Weiler nördlich von Wertach im benachbarten Oberallgäu, von wo nach gemütlichem Aufstieg über knapp 200 Höhenmeter die Abfahrt mit herrlichem Blick auf den Grünten zurück in den Marktflecken führt.