Startseite
Viehscheid

Klassifizierung von privaten und gewerblichen Übernachtungsquartieren aller Art

Der Deutsche Tourismusverband e.V. (DTV)

Der Deutsche Tourismusverband e.V. (DTV) ist ein föderal strukturierter, touristischer Dachverband, der bereits 1902 als „Bund Deutscher Verkehrsvereine“ gegründet wurde. Seine heutzutage rund 100 Mitglieder sind kommunale, regionale und landesweite Tourismusorganisationen, Städte, Stadtstaaten, drei Kommunale Spitzenverbände sowie diverse Fördermitglieder. Der DTV finanziert sich rein über seine Mitgliederbeiträge. Alles was im Deutschlandtourismus Rang und Namen hat, ist beim DTV vertreten. Eine hundertprozentige Tochtergesellschaft des Deutschen Tourismusverband e.V. ist zudem die „Deutscher Tourismusverband Service GmbH“, die unter denselben, unten genannten  Kontaktdaten zu erreichen ist.

Was beinhaltet die Verbandsarbeit des DTV?

Man strebt an mit innovativen Ideen, beratendem Service und Dienstleistungen, tourismuspolitischem Engagement und fachkompetenter Koordinationsarbeit, einen zukunftsfähigen, qualitativ hochwertigen Tourismus in Deutschland zu etablieren, weiter auszubauen und zu stärken. Als oberste Priorität und Servicedienstleistung bietet der DTV hierfür bundeseinheitliche Klassifizierungen und Zertifizierungen an.

Das erklärte Ziel des Verbandes lautet, dass Deutschland dauerhaft mit dem besten Preis-/Leistungsverhältnis glänzt und damit das Urlaubsziel Nummer Eins in Europa wird! Und wie kann sich ein Land im internationalen Wettbewerb mit derlei groß gesteckten Zielen behaupten? Ganz klar: Mit höchster Qualität und ideenreichsten Innovationen, die voll im Trend liegen und das in allen touristischen Bereichen!

Der DTV und seine Aufgaben

Die Vertretung und Durchsetzung tourismuspolitischer Interessen
Die Förderung des fachlichen Austausches  zwischen den Mitgliedern und der Öffentlichkeit in Funktion einer unabhängigen Plattform für touristische Fach- und Projektarbeit
Die Funktion als kompetente Anlauf-, Informations- und Servicestelle für sämtliche Fragen im deutschen Tourismus
Die Realisierung eines zukunftsweisenden, qualitativ hochwertigen Deutschlandtourismus
Vernetzung mit Partnern aus Politik, Wirtschaft und anderen Institutionen
Praxisorientierte Hilfen für Mitglieder über die DTV-Rechtsberatung

Wie geht so eine DTV-Sterne-Klassifizierung vor sich?

Der Besitzer einer Privatunterkunft wendet sich an die örtliche Tourist-Information mit seiner Anfrage nach einer Sterne-Klassifizierung. Daraufhin kommt ein Prüfer ins Haus und wenn die Quartiere in Service und Ausstattung dem bundesweit einheitlichen Kriterienkatalog  entsprechen, werden sie klassifiziert und man bekommt darüber eine Urkunde zugeschickt. Man darf mit dieser Klassifizierung drei Jahre lang werben, danach muss erneut zertifiziert werden. Die Gastgeber erhalten zudem kostenfrei einen Eintrag auf Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.sterneferien.de.

Die DTV-Sterne sind nur echt, wenn sie acht Zacken besitzen und sich im typischen DTV-Logo mit der Hausdach-Silhouette befinden. Der DTV verleiht von 1 bis 5 Sternen für Öffnet externen Link in neuem FensterPrivatzimmer, Ferienwohnungen und Ferienhäuser, das bedeutet, hier erwarten den Feriengast je nach Sternezahl einfache bis luxuriöse Unterkünfte. Die Sterne der DTV sind eine freiwillige Qualitätskontrolle, der sich die Gastgeber von sich aus unterziehen können.

Private Zimmer kann man mit bis zu neun Betten über den DTV klassifizieren lassen, ab zehn Betten muss das bereits der Dehoga (Deutscher Hotel- und Gaststättenverband e.V.) unter der
„G-Klassifizierung“ für kleine Pensionen, Gasthöfe oder Gästehäuser übernehmen.
Private Ferienwohnungen oder Ferienhäuser hingegen unterliegen keiner Begrenzung der Bettenzahl oder Anzahl an Wohneinheiten, diese Sterne-Zertifizierung übernimmt der DTV unbegrenzt.

DTV - Klassifizierungs-Kriterienkatalog - brandneu ab 2016!

Öffnet externen Link in neuem FensterKriterien für Privatzimmer
Öffnet externen Link in neuem FensterKriterien für Ferienwohnungen und Ferienhäuser
Öffnet externen Link in neuem FensterVereinbarung zwischen Lizenznehmer und Vermieter


Die allgemeine Klassifizierungs-Rufnummer des Teams in Berlin lautet:
Tel. 030 – 856 215 130
Das Team steht von Montag bis Donnerstag von 08.00 – 17.00 Uhr
und am Freitag von 08.00 – 15.00 Uhr zur Verfügung.

Das Öffnet externen Link in neuem FensterErklärvideo zur DTV-Klassifizierung kann man sich auf Youtube anschauen.

DEHOGA – Deutscher Hotel- und Gaststättenverband e.V.

Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband e.V. übernimmt seit über zehn Jahren Klassifizierungen von Gaststätten, Hotels und Pensionen sowie von privaten Ferienzimmern ab 10 Betten auf freiwilliger Basis der Gastgeber. In der „Deutschen Hotelklassifizierung“ sind, wie der Name schon sagt, lediglich Hotels vertreten. Weiterhin gibt es noch die Deutsche Klassifizierung für Gasthöfe, Pensionen und Gästehäuser.

Ein klassifiziertes Objekt bietet einen klaren Wettbewerbsvorteil gegenüber nichtklassifizierten Wohneinheiten, da den Feriengästen hier klar präsentiert wird, was sie erwarten können und welche Standards das Nächtigungsdomizil erfüllt. Das bietet Sicherheit und Transparenz für den Gast. Der DEHOGA übernimmt damit sozusagen das Marketing für die Branche.

Diese Deutsche Hotelklassifizierung mit rund 9.000 teilnehmenden Hotels ist zu einem echten Markenprodukt avanciert, das internationale Standards erfüllt.
Im Dezember 2009 wurde zudem die „Hotelstars Union“ gegründet, die unter der Schirmherrschaft von HOTREC, einer europaweiten Dachorganisation der Gastronomie-und Hotellerie-Verbände geführt wird und der mittlerweile zwölf europäische Länder beigetreten sind. Das gemeinsame Ziel der DEHOGA und der Hotelstars Union ist es, die Hotelklassifizierung in Europa einheitlich zu gestalten.

Weiter Informationen hierzu sind unter den nachfolgenden Links zu finden:
Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.hotelsterne.de
Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.hotelstars.eu

Das Klassifizierungssystem des DEHOGA

Der DEHOGA vergibt, genau wie der DTV, zwischen 1 bis 5 Sternen.
Im Rahmen der Deutschen Hotelklassifizierung werden derzeit 270 Kriterien in den nachstehenden Bereichen gezielt geprüft:

  • Zimmer
  • Gastronomie
  • Allgemeine Hotelinformationen
  • Rezeption und Service
  • Veranstaltungen
  • Freizeitaktivitäten
  • Qualitäts- und Internet-Aktivitäten


Die Hotelsterneanwärter müssen dabei Mindestkriterien erfüllen aber auch Mindestpunktzahlen erreichen, um die gewünschten Sterne zu bekommen. Die Klassifizierungsgültigkeit ist auf drei Jahre begrenzt und kann danach wiederholt geprüft werden. Der Hotelier erhält als Nachweis über seine jeweilige Sterne-Klassifizierung eine Urkunde sowie ein Messingschild zur Befestigung im Außenbereich des Hotels.

Nähere Informationen zur Sternevergabe unter: Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.hotelsterne.de/kriterien.html
sowie unter: Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.hotelsterne.de/systembeschreibung.html

Neben der Deutschen Hotelklassifizierung gibt es in Kooperation mit dem Deutschen Tourismusverband (DTV) noch die als „G-Klassifizierung“ bekannte Sternevergabe.
Hierbei werden kleine Pensionen, Gasthöfe und private Gästehäuser mit mindestens 10 und höchstens 20 Zimmern zertifiziert. Diese Häuser haben keinen Hotelcharakter und der Begriff „Hotel“ darf auch im Namen des Hauses nicht vorkommen. Auch bei der G-Klassifizierung kann der Kleinbetrieb zwischen 1 und bis zu 5 Sternen erreichen, denen ein markantes „G“ eben für den Nachweis dieser „G-Klassifizierung“ vorangestellt wird. Die Auswertung der Sternevergabe erfolgt über einen Erhebungsbogen. Nach erfolgreicher Zertifizierung und um Verwechslungen mit der Deutschen Hotelklassifizierung zu vermeiden, erhält der Gastgeber ein Emaille-Schild mit völlig anderem Aussehen als bei der Klassifizierung eines Öffnet externen Link in neuem FensterHotels

Weitere Informationen zur G-Klassifizierung: Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.g-klassifizierung.de

Vorteile des DEHOGA auf einen Blick

Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband e.V. unterstützt seine Mitglieder mit kompetenter Beratung bei sämtlichen unternehmerischen Tätigkeiten im Hotel- und Gaststättengewerbe über die nachstehend genannten Punkte. 

  • Betriebsberatung durch fachkompetente Spezialisten zum günstigen Mitgliederpreis
  • Kostenfreie Rechtsberatung durch DEHOGA-Juristen
  • Kostenlose Vertretung vor dem Arbeitsgericht
  • Beratung für Jungunternehmer und Existenzgründer
  • Aktuelle Branchen-Informationen
  • Laufende Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen
  • Treffen zum Erfahrungsaustausch
  • Virtuelle Kommunikation über die Netzwerke
  • Kostenfreie Zusendung der DEHOGA-Mitgliederzeitschrift
  • Exklusive Informationen im Mitgliederbereich über die DEHOGA-Webseite
  • Schnelle und unbürokratische DEHOGA-Notfallhilfe (z.B. bei Brand, Tod des Lebenspartners, Insolvenz usw.)

Über Rahmenvereinbarungen mit dem DEHOGA viel Geld sparen!

Wo man gezielt einsparen kann:

  • Energie- und Stromkosten
  • Kreditkartengebühren
  • 20 % Rabatt bei den GEMA-Gebühren
  • Weiterbildungs-Gebühren an der DEHOGA-Akademie - für Mitglieder zum günstigen Preis

Über 40 weitere Sparvorteile (z.B. Preisnachlass bei der Hotelqualifizierung, Rabatte auf Büroartikel, Reinigungsmittel, beim Autokauf oder Leasing u.v.m.)

DEHOGA im Einsatz für die Interessen seiner Mitglieder

Bei zahlreichen politischen Brennpunkten ist der DEHOGA an vorderster Stelle mit im Einsatz und hat schon zahlreiche Änderungen und Neuerungen durchsetzen können bzw. konnte bereits geplante Gesetze verhindern.


Beispiele der Erfolgsgeschichte des DEHOGA:

  • Einsparungen im Bereich des Urheberrechts von über 200 Millionen Euro
  • Verhinderung der geplanten GEMA-Tarifreform
  • Reduzierung der Mehrwertsteuerkosten für Leistungen in den Beherbergungsbetrieben
  • Abwehr der Streichung von Sonn-, Feiertags- und Nachtzuschlägen
  • Keine Auszeichnungspflicht von Hotelzimmerpreisen
  •   Verbesserungen im Nichtraucherschutzgesetz
  •     Bewirtungskosten bleiben weiterhin steuerlich abzugsfähig
  •     Bessere Bedingungen und Regelungen bei der Vergabe von Minijobs
  •     Branchenspezifische Altersvorsorge Öffnet externen Link in neuem Fensterhogarente
  •     Keine Trinkgeldbesteuerung

Interessante Links rund um den DEHOGA