Startseite

Die KönigsCard - Urlaubs-Spaß zum Nulltarif

250 Gratiserlebnisse in drei Regionen mit einer Karte – mit der KönigsCard. Das ist die Gleichung, die das ganze Jahr über in den Regionen Allgäu, Ammergauer Alpen und Naturparkregion Reutte/Tirol aufgeht. Einzige Voraussetzung – Sie übernachten in einem KönigsCard-Betrieb.

Dann stehen Ihnen mehr als 250 Leistungen aus den Bereichen Bergbahnen, Bäder, Museen und Freizeiteinrichtungen gratis offen. Und jetzt ganz neu: der kostenlose Personen-Nahverkehr – Sie fahren auf dem 500 Kilometer langen Streckennetz mit 174 Haltestellen von Kempten bis zur Wieskirche gratis.

Insbesondere kinderreiche Familien oder größere Gruppen tun gut daran, einen der zahlreichen Gastgeber zu wählen, bei dem die KönigsCard für die Zeit des Ferienaufenthaltes im Übernachtungspreis inklusive ist. Die KönigsCard endet automatisch mit der Beendigung des gebuchten Urlaubes, es bedarf also keinerlei Kündigung, sie erlischt dann einfach und zwar auch völlig unabhängig von der Rückgabe der Karte selbst.  

Mit der KönigsCard spart man jede Menge Geld und schont somit das eigene Urlaubsbudget. Die KönigsCard verringert nicht nur viele Eintrittsgelder und Fahrpreise, zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Freizeitattraktionen und Fahrgelegenheiten sind sogar gänzlich kostenfrei für KönigsCard-Inhaber.

KönigsCard – Leistungen

Es gibt eine Farblegende nach der die Leistungen der KönigsCard aufgeteilt sind. Dabei handelt es sich sechs Mal um einen farbigen Kreis, in dem sich jeweils eine gelbe Krone befindet.

Orange steht für: Seilbahnen & Lifte
Blau steht für: Bäder & Badeseen
Schwarz steht für: Museen & Kultur
Pink steht für: Sport & Wandern
Rot steht für: Kinder & Familien
Grün steht für: Freizeit & Natur

Es sind auch Freifahrten mit Bergbahnen und Bussen inklusive, weiterhin gibt es zwei Rubriken für ausgewählte „Schlechtwetter und Winter Ideen“, die man mit der KönigsCard ebenfalls in Anspruch nehmen kann.

Seilbahnen & Skilifte

Dabei sind im KönigsCard-Angebot inbegriffen:
Die Skilifte in Faistenoy, am Ramm in Ohlstadt, Öffnet internen Link im aktuellen FensterRoßhaupten, Jungholz, Halblech und Gsteig in Lechbruck. Weiterhin kann man mit den Sommerrodelbahnen am Tegelberg, am Steckenberg und mit der Alpspitzbahn in Nesselwang ausgiebiges Rodelvergnügen genießen. An Bergbahnen sind im Angebot die Laberbergbahn bei Oberammergau, die Alpspitzbahn bei Nesselwang, die Doppelsesselbahn in der AktivArena am Kolben in Oberammergau, die Wankbahn, die Eckbauerbahn und die Graseckbahn in Garmisch-Partenkirchen, die Reuttener und Lechtaler Seilbahnen im schönen Tirol, die Hörnle Schwebebahn in Bad Kohlgrub, die Doppelsesselbahn in Buching hoch hinauf auf den Buchenberg sowie die Breitenbergbahn in Pfronten. Außerdem gibt es noch eine tägliche 3-Stunden-Skikarte ab zwei Übernachtungen gratis oben drauf.

Bäder & Badeseen

Darunter fallen mit der KönigsCard auch kostenfreie Eintritte in Sauna- und Spa-Landschaften, Boots- und Liegestuhlverleihe, Öffnet internen Link im aktuellen FensterHallen- und Freibäder, Eintritte in Strandbäder, Naturbadeseen, Erlebnisbäder und sogar in einen Totes-Meer-Salztherapiestollen.

Museen & Kultur

Kulturinteressierte kommen mit den vielfältigen Leistungen der KönigsCard voll auf ihre Kosten, sie können Kultur pur genießen im Künstlerhaus in Marktoberdorf, in diversen Öffnet internen Link im aktuellen FensterDorf- und Stadtmuseen, im Pilatushaus in Oberammergau, in der Staatsgalerie im Hohen Schloss in Füssen, in diversen Ausstellungen und Sammlungen, im Freilichtmuseum Glentleiten in Großweil, in der Residenz in Kempten, im Königshaus am Schachen und sie dürfen sogar eine Besichtigung und Führung im Passionstheater in Oberammergau mitmachen, um dort einmal hinter die Kulissen blicken zu können.

Sport & Wandern

Die KönigsCard bietet hierzu die folgenden Öffnet internen Link im aktuellen FensterFreizeitmöglichkeiten kostenfrei an: Nordic Walking Kurse, diverse Ski-, Rodel- und Boots-Verleihe, Kletterwald-Anlagen in Bichlbach, in Garmisch-Partenkirchen, im Tannheimer Tal und am Grüntensee, einen Besuch im Eisstadion in Füssen und in Pfronten, im DAV Kletterzentrum in Öffnet internen Link im aktuellen FensterRieden, auf dem Eisplatz in Marktoberdorf, in den Golfanlagen in Lechbruck am See, in Bernbeuren und in Nesselwang, im Waldseilgarten Höllschlucht in Pfronten, in der Allgäuer Hallenkartbahn in Kaufbeuren, beim Flying Fox in Garmisch Partenkirchen und bei diversen Fitness- und Gesundheitstrainings der verschiedenen Regionen. Man kann sich geführten Öffnet internen Link im aktuellen FensterWanderungen, Rad- und Schneeschuhtouren anschließen, Schnupperkurse im Öffnet internen Link im aktuellen FensterSki Alpin, Biathlon oder Öffnet internen Link im aktuellen FensterLanglauf besuchen, sich im  Bogen- oder Eisstockschießen üben, eine Partie Kegeln, beim Stand-Up-Paddling mitmachen oder gratis Tennis spielen. 

Kinder & Familienprogramm

Als KönigsCard-Inhaber kann man sich gratis Kinder-Trage-Kraxen ausleihen, Pferdespaß in Jungholz genießen, am Geo-Caching oder Pferdetrekking teilnehmen, im Museum „Dem Ritter auf der Spur“ folgen, Piratenjagd an der Forggensee-Yachtschule betreiben, sich Kräuterwanderungen, Öffnet internen Link im aktuellen FensterFamilien-Erlebnis-Wanderungen oder Raftingtouren anschließen, die Minigolf-Spielgolfanlagen in Seeg und Roßhaupten besuchen, Segeln, das Kinderparadies Allgäulino besuchen oder Öffnet internen Link im aktuellen FensterIndoor-Klettern.

Freizeit & Natur

Hier finden sich kostenlose Sehenswürdigkeiten und Öffnet internen Link im aktuellen FensterFreizeitgestaltungsmöglichkeiten wie: Erlebnis-Imkereien, Schiffsfahrten, Radverleihe auch mit E-Bikes, Öffnet internen Link im aktuellen FensterAngeln, Minigolf, Flößer- und Spielgolf, Wild-Kräuter-Treffs, Radtouren, Auwaldsafaris, Städtebesichtigungstouren, Bücherverleih aus Stadtbibliotheken, Meditationswege, Kegelbahnen, Gestüts- und Geotop Besuche, Bauerntheaterveranstaltungen, ein Reptilienhaus, Floßfahrten, Laternenwanderungen, Krimiführungen, Billardcenter, Kreativkurse, Schaukäsereien- und Brauereien, Benutzung des Linienverkehrs, Kaffeeröstereien, das Primavera Naturparadies, Winterromantik-Wanderungen mit Fackeln, Panorama- und Erlebnisfahrten und Rotwildfütterungen.

Schlechtwetter- und Winterzeit-Ideen

Wenn das Wetter mal nicht so mitspielt und man besser Indoor-Aktivitäten nachgehen sollte hat man mit der KönigsCard vielfältige Möglichkeiten. Aber auch sportlich aktive wintergerechte Outdoor-Freizeitgestaltungsmöglichkeiten sind im Angebot.

Beispielsweise besucht man dann die Bauerntheater in Öffnet internen Link im aktuellen FensterRieden, Öffnet internen Link im aktuellen FensterHopferau oder Bad Kohlgrub, das Heimatmuseum in Öffnet internen Link im aktuellen FensterSeeg, das Alpspitz-Bade-Center in Nesselwang, die Südsee-Sammlung in Obergünzburg, die Dorfmuseen in Öffnet internen Link im aktuellen FensterRoßhaupten und Trauchgau, das DAV Kletterzentrum in Rieden, das Schlossmuseum in Murnau, das Museum der bayerischen Könige in Hohenschwangau, die Staatsgalerie im Hohen Schloss und das Museum der Stadt Füssen, die Eisstadien in Pfronten und Füssen, das Flößermuseum in Lechbruck, das Primavera Naturparadies mit Heilpflanzen- und Kräutergarten in Oy-Mittelberg, das Johannesbad in Bad Kohlgrub oder das Erlebnisbad Wellenberg in Oberammergau, das Auerbergmuseum in Bernbeuren, das Billardcenter in Füssen, das Franz Marc Museum in Kochel am See, das Kinder-Indoorspielparadies Allgäulino in Wertach, das Reptilienhaus und das Eisenhower Museum in Oberammergau oder die Naturausstellung „Der letzte Wilde“. Auch der Besuch in diversen Fitness-Centern ist dann ebenso möglich wie Badevergnügen im Anton-Schmid-Hallenbad in Marktoberdorf.

Weiterhin kann man im Winter diverse Skilifte benutzen, auf Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchneeschuhwandertour gehen, mit Bergbahnen auf die höchsten Gipfel hinauf fahren, Skikurse besuchen, Winterwanderungen unternehmen oder bei launigem Eisstockschießen mitmachen.

Barrierefreier Urlaub mit der KönigsCard

Verteilt in allen vier Tourismusregionen sind mittlerweile über 40 Partnerbetriebe registriert, die Menschen mit Handicap ein zertifiziertes, barrierefreies Angebot bieten. Und das bedeutet weit mehr als einen ebenerdigen Eingang, denn hier müssen auch die Parkzonen, Aufzüge, breitere Türrahmen und Duschkabinen, geeignete WC- und Sanitärbereiche und dergleichen mehr auf die individuellen Bedürfnisse behinderter Menschen angepasst werden.

Diverse Piktogramme weisen hier den Weg:

Ein grünes Piktogramm bedeutet „Rollstuhlgerecht“, das orangefarbene heißt so viel wie „Bedingt barrierefrei für Mobilitätseingeschränkte“, das gelbe sagte aus „Barrierefrei für Mobilitätseingeschränkte“ weiterhin gibt es zwei Piktogramme mit einem Auge darauf, was so viel heißt wie Hilfe für Menschen mit Sehbehinderungen, das zweite bildet ein Ohr ab, was bedeutet, das in diesem Domizil Hilfen für Menschen mit Hörbehinderungen anzutreffen sind.
Genauere Informationen sind auf der KönigsCard Homepage nachzulesen oder am besten sogar beim jeweiligen Gastgeberbetrieb vor der Urlaubsbuchung telefonisch abzuklären.

KönigsCard Betriebs GmbH

Schwabenstraße 11
D-87616 Marktoberdorf

Tel. +49 (0) 83 42 / 911-331
Fax +49 (0) 83 42 / 911-437
E-Mail: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailinfo(at)koenigscard.com
Internet: Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.koenigscard.com